Zum Inhalt springen

Stärkungsbriefe

für Mitarbeitende in Pflege und Gesundheit

Hilfe beim Umgang mit Belastungen, Stress und Angst

Mitarbeitende in Gesundheits- und Pflegeberufen sind im Zuge der Corona-Pandemie/Covid-19 besonderen Belastungen ausgesetzt. Im Rahmen unseres Forschungsprojektes UPGRADE und gemeinsam mit dem Institut für Gerontopsychiatrie (IGP) haben wir deshalb spezielle Stärkungsbriefe für MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen und in der Pflege erarbeitet. Die Briefe sollen dabei helfen, mit Belastungen umzugehen und Entlastungsmöglichkeiten zu finden. Die Texte behandeln Themen wie Stress, Angst, Sorgen, Zusammenhalt oder Auszeiten. Die Stärkungsbriefe erscheinen in regelmäßigen Abständen und können unter den angegebenen Email-Adressen abonniert werden.

Weitere Informationen:
Tel. 0203 - 39 37 83 57 (dienstags 9-17 Uhr und nach Vereinbarung)
s.kanczyksoziale-innovationende; m.gerritzensoziale-innovationende

UPGRADE ist ein gemeinsames Forschungsprojekt des Instituts für soziale Innovationen (ISI), der Helioskliniken (NRW), der Novitas BKK und des IMIBE am Universitätsklinikum Essen.
Es wird über drei Jahre vom Innovationsfonds der Gesetzlichen Krankenkassen gefördert.

Möchten sie Ihre Erfahrungen mit ihren KollegInnen teilen, sich mit anderen austauschen und weitere Anregungen von uns erhalten? Melden sie sich für unsere Whatsapp-Gruppe an: 0157 - 32 12 03 07

 

 

Stärkungsbrief 1: Abschalten nach der Arbeit

Ich bin nach der Arbeit so fertig und kann nicht abschalten. Was kann ich tun? Diese Fragen stellen sich derzeit viele Menschen, die in der Altenpflege, Krankenhäusern oder anderen Gesundheitsbereichen arbeiten. Die Schaffung von „Schleusen“ zwischen Arbeit und Privatleben kann hier helfen.

PDF Stärkungsbrief 1

Stärkungsbrief 2: Was hilft gegen meine Angst, mich anzustecken?

Wer heute im Gesundheitswesen arbeitet, ist besonderen Risiken ausgesetzt, mit Corona-Viren bzw. Covid-19 angesteckt zu werden. Das macht Angst. Dieser Stärkungsbrief liefert Tipps für den richtigen Umgang mit diesem prinzipiell wichtigen Gefühl.

PDF Stärkungsbrief 2

Stärkungsbrief 3: Was mache ich mit der Sorge meiner Liebsten um mich, wenn ich in der Pflege, im Gesundheitswesen arbeite?

Die erhöhte Ansteckungsgefahr für Menschen wie Sie, die im Gesundheitswesen arbeiten, macht wahrscheinlich nicht nur Ihnen Angst, sondern auch Ihrer Familie. Das ist zunächst einmal ein gutes Zeichen: Sie sind diesen Menschen wichtig. Dieser Stärkungsbrief will Ihnen Tipps vermitteln, wie Sie mit diesem Wunsch nach Fürsorge angemessen umgehen können.

PDF Stärkungsbrief 3

Stärkungsbrief 4: Wie kann ich mit der Traurigkeit der Menschen umgehen, die ich begleite?

Trauer ist eine ständige Begleiterin in der Pflege und Gesundheitsarbeit. Trauer ist schmerzlich. Aber: Trauer macht auch Sinn. Dieser Stärkungsbrief soll Ihnen dabei helfen, der Trauer genügend Raum zu geben und ihr angemessen zu begegnen.

PDF Stärkungsbrief 4

Stärkungsbrief 5: Meine Kraft lässt nach. Wo bekomme ich neue Kraft her?

Wenn Menschen hochbelastet sind, lässt die Kraft nach. Dem kann man eine zeitlang mit Zähigkeit und starkem Willen entgegenwirken, doch irgendwann braucht die eigene Kraft „Nachschub“. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine besteht darin, sich mit den persönlichen Kraftquellen zu beschäftigen.

PDF Stärkungsbrief 5

Stärkungsbrief 6: Wie gehe ich mit Angehörigen um, die ihre Eltern oder Partner/innen nicht besuchen können?

Auch wenn vielleicht die einen oder anderen Lockerungen umgesetzt werden – Einschränkungen beim Besuch erkrankter oder gar sterbender Menschen werden noch längere Zeit bestehen bleiben und damit die schlimmen Erfahrungen für die betroffenen Angehörigen. Auch für diejenigen, die mit diesen Angehörigen umgehen müssen, ist das schmerzlich.

PDF Stärkungsbrief 6

Stärkungsbrief 7: Atempausen - wie schaffe ich das?

Viele Mitarbeitende im Gesundheitswesen – und nicht nur dort – sehnen sich nach einer Atempause. Doch wie schaffe ich das, bei all dem Stress, bei all den Anforderungen? Der aktuelle Stärkungsbrief möchte Ihnen kleine Pausen ans Herz legen und gibt Tipps, wie diese gelingen können.

PDF Stärkungsbrief 7

Stärkungsbrief 8: Wie geht Nähe mit Maske und ohne Berührung?

Viele Menschen in Seniorenheimen und Krankenhäusern sind in Not. Und Menschen in Not brauchen Nähe. Wenigstens mit Handschuhen die Hand zu halten, ist ein Behelf. Doch alles, was Nähe bietet, und sei es nur ein bisschen, hilft. Probieren Sie aus, was möglich ist. Dieser Stärkungsbrief will Sie darin unterstützen.

PDF Stärkungsbrief 8

Stärkungsbrief 9: Vom Zuviel und Zuwenig

Kennen Sie es auch, dass Ihnen manchmal alles zu viel ist? Man sucht dann einen „Aus-Schalter“, findet ihn aber nicht. Unser aktueller Stärkungsbrief hat dazu zwei Empfehlungen.

PDF Stärkungsbrief 9

Stärkungsbrief 10: Wie kann ich mit Hilflosigkeit und Unsicherheit umgehen?

Es gibt immer wieder Momente, in denen wir uns hilflos und unsicher fühlen. In den Belastungen, die durch Corona bzw. Covid-19 hervorgerufen werden, treten solche Gefühle häufiger auf als sonst. Wenn Sie in einer beruflichen Situation starke Unsicherheit spüren, sollte dies ein Anlass sein, danach zu suchen, was Ihnen Sicherheit gibt. Dieser Stärkungsbrief will Ihnen dabei helfen.

PDF Stärkungsbrief 10