Zum Inhalt springen

„Wellenreiter“

„Wellenreiter“: Angebote rund um die Situation der COVID-19-Pandemie

Mitten in der dritten Welle haben die Institutionen im Semnos-Zentrum in Duisburg – das Institut für soziale Innovationen (ISI) e.V. und die Zukunftswerkstatt therapie kreativ – mit dem Programm „Wellenreiter“ ein gemeinsames Angebot zu Themen rund um den Umgang mit der COVID-19-Pandemie zusammengestellt.

Im Rahmen von Inhouse-Veranstaltungen, Online-Seminaren oder Fortbildungen für Teams, Institutionen und alle interessierten Menschen beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Facetten der Pandemie-Situation und bieten kreative Methoden und Modelle für einen würdigenden Umgang mit den Belastungen.



Angebote des Instituts für soziale Innovationen

ISI-Gesundheit
Lasst uns gehen

Corona hat viel beeinflusst. Unter anderem die Art, wie wir uns verabreden und uns im öffentlichen Raum bewegen und begegnen können. Dieses Angebot richtet sich an alle Interessierten, die sich darauf freuen, wieder in Kontakt zu anderen Menschen treten zu können und die das Spazierengehen in „gelockerter“ Atmosphäre erleben möchten. Kleine, kreative Impulse bieten die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sowohl sich als auch die Umgebung in Bewegung wahrzunehmen, sich darin neu zu verbinden.

Die Duisburger Sechs-Seen-Platte und das umliegende Waldgebiet bieten verschiedene Möglichkeiten, das „neue alte“ Miteinander zu erkunden.

Wegstrecken zwischen ca. 2,5 und 5 Kilometern

Die ersten „Lasst uns gehen“-Spaziergänge sind geplant für:

  • Dienstag, 22.06.2021, 17-19 Uhr
  • Donnerstag, 24.06.2021, 10-12 Uhr
  • Dienstag, 29.06.2021, 17-19 Uhr
  • Donnerstag, 01.07.2021, 10-12 Uhr
  • Dienstag, 06.07.2021, 17-19 Uhr
  • Donnerstag, 08.07.2021, 10-12 Uhr

Dies ist eine erste, optimistische Planung unseres Angebotes. Sollte es aufgrund der Vorgaben der Coronaschutzverordnung nicht möglich sein „loszugehen“, werden wir spätere Termine veröffentlichen.

Leitung/Routenplaner: Sandra Kanczyk
Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung verpflichtend.

 

Deine Mitte stärken – Pilates trifft leibliches Erleben
Für ein gestärktes und aufgerichtetes Erleben greifen oft mehrere Ebenen ineinander. In diesem neuen Angebot wechseln sich leiborientierte, selbstwertstärkende Einheiten mit kräftigenden und beweglichkeitsfördernden Pilates-Sets ab. Auf diese Weise bieten wir den Teilnehmer/innen die Chance, sich selbst und eine sportliche Trainingsmethode auf eine würdigende Weise zu entdecken.  

Viele Menschen berichten schon heute von den Spuren der Corona-Pandemie, die sie an und mit sich beobachten. Auch dies nimmt unser Angebot ernst und bietet ausreichend Raum, sich selbst in der Zeit der „Lockerungen“ über diese Methodenkombination zu entlasten und in Aufrichtung zu erleben.

Unsere aktuell geplanten 5er-Block-Termine:
donnerstags, 22.07., 29.07., 05.08., 12.08., 19.08.2021, jeweils von 17.30-19.30 Uhr

Leitungen:
Vanessa Michel, ausgebildete Pilates-Trainerin
Sandra Kanczyk, Kreative Leibtherapeutin
Das Angebot ist kostenlos; eine Anmeldung verpflichtend.

 

ISI-Inhouse-Angebote
Für alle Inhouse Angebote werden Termine nach Vereinbarung getroffen.
Information und Anmeldung:
inhouseoffice@soziale-innovationen.de

Work-Team-Balance
Zahlreiche Betriebe arbeiten seit einem Jahr größtenteils im Homeoffice. Viele mussten Kurzarbeit beantragen, um die eigene Existenz und Arbeitsplätze zu sichern. Änderungen in der Coronaschutzverordnung hatten und haben zudem immer wieder in unterschiedlichem Maß Auswirkungen auf die Arbeitsabläufe. Vom jeweiligen Team verlangt all das viel Flexibilität und schnelles Umdenken; es geht aber auch darum, teils existenzielle Ängste auszuhalten und mitzutragen. Teamtreffen finden online oder im kleinen Kreis statt, Absprachen untereinander werden per E-Mail oder Telefon getroffen. Was fehlt, sind Begegnungen am Kaffeeautomaten, in der Raucherecke, am Drucker und die gemeinsame Pausenzeit, in der sonst so viel Kreativität und Verbindung möglich ist.

Wann nehmen wir uns im Homeoffice die Zeit für:

  • die Pflege der Team(ver)bindung?
  • das unmittelbare Kennenlernen von Kolleg/innen?
  • gemeinsames Brainstormen?

Dieses Angebot richtet sich an Teams und Führungskräfte, die auch während dieser besonderen Zeit das Team nicht aus den Augen verlieren möchten und nach kreativen Anregungen und spielerischen Methoden suchen, die diesen Prozess unterstützen können.

Das Seminar ist als Online-Veranstaltung und in Präsenz buchbar.

 

Corona geht – was bleibt? Umgang mit Corona-Folgen bei Kindern, Konsequenzen für die pädagogische Arbeit nach der Pandemie
Etwa fünf Kinder jeder Schulklasse werden auch zukünftig unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden. Gut ein Viertel der Kinder belastet die in der Pandemie erlebten Erfahrungen auch weiterhin; sie werden nachhaltig in ihrer Entwicklung gestört. Erfahrungen wie der Verlust von sozialen Kontakten und Struktur können in Ängsten, Verunsicherungen und vor allem Bindungs- und Beziehungsstörungen münden, gegen die keine Impfung helfen wird und die nicht einfach verschwinden werden. Auffälliges Verhalten, das auch schon vor der Pandemie sichtbar war, tritt verstärkt auf.

Was können wir Kindern anbieten, um dem entgegenzuwirken, um angemessen auf ihre Bedürfnisse einzugehen und ihre Resilienz zu stärken?

Wir stellen Methoden vor und bieten kreatives Handwerkszeug, um dieser Situation in Kindertagesstätten, Schulen und anderen Einrichtungen zu begegnen. Wir erproben praktisch spielerische Möglichkeiten, um soziale Kontakte, Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen der Kinder zu stärken.

Das Seminar ist als Online-Veranstaltung und in Präsenz buchbar.

 

Wenn alles zu viel wird - Arbeiten unter Corona-Bedingungen und Resilienz
Das Arbeiten mit Menschen ist unter Corona-Bedingungen besonders herausfordernd und schwierig. Vieles ist anders, manches geht ganz anders als sonst und einiges auch gar nicht. Wie gestalten wir die Arbeit mit Menschen, das Miteinander und die Beziehung unter Pandemiebedingungen? Was kann helfen, sich selbst und das Miteinander zu anderen Menschen zu stärken? In diesem Seminar werden Methoden zur Stärkung der eigenen Resilienz vorgestellt und praktisch erprobt, die in unterschiedlichen Arbeitsbereichen anwendbar sind. Das Seminar richtet sich an Menschen, die mit Menschen arbeiten, ob in der Kita, Schule, im Supermarkt oder in Pflegebereichen.

Das Seminar ist als Online-Veranstaltung und in Präsenz buchbar.

 

Wenn alles Kopf steht - Pädagogische Arbeit im Kita- und Schulalltag in Zeiten von Corona
Arbeiten unter den veränderten Bedingungen der Covid-19-Pandemie bedeutet gerade im Bereich von Kitas und Schulen eine besondere Herausforderung und Belastung.
Wie lässt sich damit kreativ umgehen? Welche Möglichkeiten gibt es, sowohl dem Arbeitsalltag als auch sich selbst gerecht zu werden und dennoch im Gleichgewicht zu bleiben?

Wir besprechen und erproben Methoden der kreativen Selbstfürsorge unter Corona-Bedingungen und erarbeiten – orientiert an den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmenden – Möglichkeiten, die den Ablauf und Arbeitsalltag unter so belasteten Bedingungen erleichtern können.

Das Seminar ist als Online-Veranstaltung und in Präsenz buchbar

 

Was Kinder JETZT brauchen - Methoden aus der leiborientierten Kindertherapie und Pädagogik
Nach der langen Zeit der Schul- und Kita-Schließungen und dem Stillstand gesellschaftlichen Lebens unter den Corona-Maßnahmen sind Kinder oft verändert, belastet oder auch verstört. Je nach individuellen Lebensbedingungen und Resilienz der Familien mussten oftmals gerade die Kinder auf Unterstützung verzichten und leiden unter allgemeinen Unsicherheitsgefühlen, Ängsten, fehlender Selbstwirksamkeit etc. Was können wir Kindern anbieten, um sie zu stärken, ihre Gefühlswelten ausdrücken zu lassen und um ihr Kindsein in dieser besonderen Situation zu würdigen?

In diesem Seminar werden wir kreative Methoden praktisch erproben, die sowohl in Kindertagesstätten als auch im Schulunterricht leicht umzusetzen sind.

Das Seminar ist als Online-Veranstaltung und in Präsenz buchbar.



Eine Anmeldung für sämtliche Angebote ist verpflichtend.

Anmeldung für die ISI-Angebote unter:

Tel. 0203 – 36 35 26 83; E-Mail: infosoziale-innovationende

Information und Anmeldung für alle ISI-Inhouse-Angebote: inhouseofficesoziale-innovationende


Anmeldung für die Angebote der Zukunftswerkstatt therapie kreativ:

Tel. 0203 – 29 88 36 00; E-Mail: j.hueskenzukunftswerkstatt-tkde; www.zukunftswerkstatt-tk.de



Angebote der Zukunftswerkstatt therapie kreativ

Was Kinder JETZT brauchen - Methoden aus der leiborientierten Kindertherapie und Pädagogik

Nach der langen Zeit der Schul- und Kitaschließungen und dem Stillstand gesellschaftlichen Lebens unter den Corona-Maßnahmen sind Kinder oft verändert, belastet oder auch verstört. Je nach individuellen Lebensbedingungen und Resilienz der Familien mussten oftmals gerade die Kinder auf Unterstützung verzichten und leiden unter allgemeinen Unsicherheitsgefühlen, Ängsten, fehlender Selbstwirksamkeit etc. Was können wir Kindern anbieten, um sie zu stärken, ihre Gefühlswelten ausdrücken zu lassen und um ihr Kindsein in dieser besonderen Situation zu würdigen?

In diesem Seminar werden wir kreative Methoden praktisch erproben, die sowohl in Kindertagesstätten als auch im Schulunterricht leicht umzusetzen sind.

 

Online-Seminar am 10.06.2021, ab 17 Uhr, 4 Stunden (inkl.1/2 Std Pause
Leitung: Viola Werner

Benötigt werden: 2 bis 3qm Platz, Farben (Wachsmaler, Filzstifte oder flüssige Farben), Papier Din A4 und Din A3, Schreibmaterial

 

 

Mini-Fortbildungsangebot

Umgang mit den Folgen der Covid-19-Pandemie bei Kindern und Jugendlichen - Konsequenzen für die pädagogische Arbeit nach der Pandemie

Etwa fünf Kinder jeder Schulklasse werden auch zukünftig unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden. Gut ein Viertel der Kinder belastet die in der Pandemie erlebten Erfahrungen auch weiterhin; sie werden nachhaltig in ihrer Entwicklung gestört. Erfahrungen wie der Verlust von sozialen Kontakten und Struktur können in Ängsten, Verunsicherungen und vor allem Bindungs- und Beziehungsstörungen münden, gegen die keine Impfung helfen wird und die nicht einfach verschwinden werden. Auffälliges Verhalten, das auch schon vor der Pandemie sichtbar war, tritt verstärkt auf.

 

Was können wir Kindern anbieten, um dem entgegenzuwirken, um angemessen auf ihre Bedürfnisse einzugehen und ihre Resilienz zu stärken? Wir stellen Methoden vor und bieten kreatives Handwerkszeug, um dieser Situation in Kindertagesstätten, Schulen und anderen Einrichtungen zu begegnen und erproben praktisch spielerische Möglichkeiten um soziale Kontakte, Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen der Kinder zu stärken.

 

Das Angebot richtet sich an Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten oder eine Fortbildung im Bereich leiborientierte Therapie mit Kindern, Jugendlichen und Familien absolviert haben.

 

2-Tagesseminar: 14.10 und 15.10.2021, 10-16 Uhr

Supervisionswerkstatt online: 18.11.2021, 18-21 Uhr

Kosten: 340€

 

Voraussetzung für dieses Seminar ist die Teilnahme am Online-Vortrag von Dr. Udo Baer:

 

Seelische und soziale Folgen der Pandemie bei Kindern – was tun?
Lockdown und andere Erfahrungen der Corona-Pandemie haben seelische und soziale Folgen für Kinder und Jugendliche. Das zeigt sich schon während der Pandemie und wird nach deren Abklingen noch lange bleiben. Worin diese Auswirkungen bestehen und welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind, ist Thema dieses Online-Vortrags.

Termin: 2.9.2021, 18.30-20.30 Uhr
Kosten: 20€