Zum Inhalt springen

Newsletter Juli 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

es geht endlich weiter: Neue ISI-Projekte gehen an den Start, aktuelle werden ausgebaut und auch unser Inhouse-Programm ist nach der Corona-bedingten Pause wieder angelaufen. Wir sind stolz und glücklich, dass wir die vergangenen Wochen gut und gemeinschaftlich gemeistert haben - und freuen uns riesig auf unsere anstehenden Kurse.

Alle weiteren Informationen finden Sie im aktuellen Newsletter.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Ihr Team des Instituts für soziale Innovationen (ISI)

 

 

PROJEKTSTART: „We are Superheroes“

Am 1. Juli 2020 startet unser neues, von der Aktion Mensch gefördertes Projekt „We are Superheroes“. Hier möchten wir insbesondere benachteiligten und hochbelasteten Kindern durch kreative Projekte mit gestalterischen, musikalischen und tänzerischen Methoden eine Möglichkeit zur Ressourcenstärkung bieten. Das Projekt richtet sich sowohl an Kinder als auch an Jugendliche und stellt dementsprechende Angebote für die unterschiedlichen Altersgruppen bereit.

Pünktlich zum Schuljahr 20/21 werden wir die aktive Arbeit beginnen. Interessierte Lehrer, Schulen oder auch Jugendeinrichtungen dürfen sich gerne bei uns melden.

Wir freuen uns auf Sie!

Projektleitung:  Viola Werner
Kontakt: v.wernersoziale-innovationende
Projektkoordination: Alice Nierentz
Kontakt: a.nierentzsoziale-innovationende



AKTUELLES PROJEKT: UPGRADE sucht weitere Teilnehmer/innen für die Stärkungsgruppen

Sie sind im Gesundheitswesen tätig und erleben eine grundsätzlich hohe Belastung, aktuell vielleicht noch verstärkt? Sie sind pflegende oder betreuende Kraft, im ärztlichen oder sozialen Dienst tätig? Sie strukturieren das Gesundheitswesen auf Verwaltungsebene, im IT-Management oder versorgen das System über die vielfältigen Bereiche der Hauswirtschaft?

Wir bieten Ihnen im Rahmen des Forschungsprojektes UPGRADE wissenschaftlich begleitete, kreative Stärkungsarbeit an, die es Ihnen ermöglichen soll, individuellen und systembetreffenden Herausforderungen selbstbewusst zu begegnen und Ihre eigene Gesundheit zu schützen.

UPGRADE ist ein gemeinsames Forschungsprojekt des Instituts für soziale Innovationen (ISI), der Helioskliniken (NRW), der Novitas BKK und des IMIBE am Universitätsklinikum Essen. Es wird über drei Jahre vom Innovationsfonds der Gesetzlichen Krankenkassen gefördert.

Wir haben Ihnen auf dieser Seite weitere Informationen und Ansprechpartner zu UPGRADE zusammengestellt. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Details.

Ebenfalls im Rahmen von UPGRADE haben wir vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gemeinsam mit dem Institut für Gerontopsychiatrie (IGP) spezielle Stärkungsbriefe für Mitarbeiter/innen im Gesundheitswesen und in der Pflege erarbeitet. Die Briefe sollen dabei helfen, mit Belastungen umzugehen und Entlastungsmöglichkeiten zu finden. Die Texte behandeln Themen wie Stress, Angst, Sorgen, Zusammenhalt oder Auszeiten.

Die Stärkungsbriefe erscheinen in regelmäßigen Abständen und können abonniert werden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.



INHOUSE-ANGEBOT: Wir kommen zu Ihnen!

Das Institut für soziale Innovationen hat ein breites Angebot an Inhouse-Seminaren zu einer Vielzahl von Themen und für unterschiedliche Zielgruppen. Wir kommen zu Ihnen! Oder Sie nutzen für Ihr individuell zusammengestelltes Seminar-Angebot unsere Räume im Semnos-Zentrum in Duisburg.

Unser Angebot richtet sich unter anderem an Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und behandelt hier beispielsweise Themen wie

  • „Dicke Luft - Hocherregung, Aggressivität und die Beziehungswirksamkeit,
  • „Was traumatisierte Kinder brauchen - Traumaerleben und Traumafolgen bei Kindern und Jugendlichen“.

Zudem bieten wir Seminare für die Soziale Arbeit mit Menschen jeden Alters an, wie etwa:

  • „Reden ohne anzukommen - Kommunikation und Umgang mit Kommunikationsstörungen“

Und für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in (Pflege-)Einrichtungen für Senior/innen haben wir beispielsweise folgende Themen auf der Agenda:

  • „Das Herz wird nicht dement - Was demenziell Erkrankten alles möglich ist“,
  • „Trauma und Demenz“.

Dies ist nur ein kleiner Auschnitt aus unserem Programm. Scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen und individuelle Themen für ein Seminarangebot, Workshops oder Vorträge anzufragen. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen ein auf Ihre Einrichtung abgestimmtes Angebot zusammen. Gerade in dieser ungewöhnlichen und herausfordernden Zeit können Ihre Mitarbeitenden oder Ihr Team Stärkung und neuen Input gebrauchen.

Kontakt: j.deiterssoziale-innovationende



HERBST-PROGRAMM: ISI - Für mich!

Würde und Achtsamkeit mit einer entsprechenden Haltung ins eigene Leben zu integrieren ist sinnvoll - und machbar. Nach einer Corona-bedingten Pause starten wir im Herbst wieder mit unseren Seminaren im Bereich Selbsterfahrung durch. Unter dem Motto „ISI - Für mich!“ bieten wir neben einer fortlaufenden Gruppe zum Thema Würde und Achtsamkeit beispielsweise auch ein Seminar, das Resilienz und Humor in Beziehung setzt. Weitere Themen: Glück und Eigensinn.

Alle Termine gibt es hier.



DREI FRAGEN AN: Petra Prell

Petra Prell ist Kreative Leibtherapeutin, Musiktherapeutin, arbeitet als AKL-Clownin in Therapie und sozialer Begleitung und hat eine Ausbildung in kreativ-therapeutischer Arbeit mit transgenerativen Traumata. Im Interview erklärt sie die Hintergründe des Projekts „Trauma und Hospiz“, das ISI gemeinsam mit dem Institut für Gerontopsychiatrie umsetzt, und die eigenen Beweggründe für ihr Engagement in diesem Bereich.

PDF-Datei Interview Petra Prell

Weitere Informationen zum Projekt „Trauma und Hospiz“



DOWNLOAD: Wir wählen Würde - unser Plakat

Ein würdevoller Umgang miteinander ist - gerade in Tagen wie diesen - enorm wichtig. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Semnos-Gruppe haben wir deshalb ein Plakat mit unserem Leitspruch „Wir wählen Würde“ gestalten lassen, das wir hier zum Download anbieten.

PDF-Datei Wir wählen Würde