Zum Inhalt springen

Unser Selbstverständnis

Ganz gleich, ob alte Menschen an Demenz oder Depression erkranken oder an den Folgen von Kriegstraumata leiden, sie „tauchen ab“ in eine „eigene Welt“ des Erlebens. Sie erleben sich und die Welt anders als ihre Angehörigen oder die professionellen Begleiter/innen. Um dieses besondere Erleben zu verstehen, hat die Leibphänomenologie in Philosophie und Psychiatrie Begriffe und Modelle entwickelt, die neue Zugänge zur Welt der Erkrankten ermöglichen. Diese zu kennen und in die Arbeit einzubeziehen, ist für alle Pflegenden und anderen professionell Begleitenden von hohem Nutzen. Werden diese Zugänge darüber hinaus mit Methoden der kreativen Therapien kombiniert, erschließen sich neue Kontakt- und Interaktionsmöglichkeiten überall dort, wo Worte allein nicht reichen.

 

Um dieses Know-how weiter zu entwickeln und weiter zu verbreiten, hat die Zukunftswerkstatt therapie kreativ gemeinsam mit Wissenschaftlern und Fachleuten aus der Praxis das Institut für Gerontopsychiatrie gegründet.

 

Das Ziel des Instituts ist, Forschung sowie Weiterbildung im Bereich der Gerontopsychiatrie zu entwickeln, miteinander zu verzahnen und in die Öffentlichkeit zu bringen. Uns ist wichtig:

- alle Aktivitäten und Angebote des Instituts für Gerontopsychiatrie an der Würde der Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen und der Würde der Helfenden und Betreuenden zu orientieren;

- die Innenwelten der erkrankten Menschen ernst zu nehmen, nicht nur auf einzelne Symptome zu schauen, sondern zu beachten, wie sie sich und ihre Welt erleben, und daran anzuknüpfen;

- die nonverbalen Möglichkeiten kreativen Ausdrucks und kreativen Kontaktes zu nutzen, wo Worte allein nicht reichen.

 

Schwerpunkte des IGP sind:

- die Entwicklung und Verbreitung von Hilfen für Menschen mit demenziellen Erkrankungen und deren Angehörige

- die Entwicklung und Verbreitung von Hilfen für den Umgang mit Traumafolgen bei alten Menschen

- die Stärkung der Selbstfürsorge der Pflegenden und anderer Fachkräfte und Angehöriger

 

Das Institut für Gerontopsychiatrie bietet:

 

- Fachfortbildungen und Seminare für einzelne Fachkräfte

- Inhouse-Seminare und Fortbildungen für Verbände und Einrichtungen der Altenhilfe

- Einführungen in eine würdigende Begleitung alter Menschen für Ehrenamtliche, Präsenzkräfte und andere

 

Das Institut für Gerontopsychiatrie respektiert Religiösität und Spiritualität, arbeitet aber überkonfessionell. Das Institut für Gerontopsychiatrie ist politisch überparteilich, parteilich aber für die Leidenden.

 

(Dr. Udo Baer, 2017)